Heimatmuseum (Denkmalhof) Bezau

Schon vor dem Ersten Weltkrieg setzte Anna Katharina Feuerstein, die Gründerin des Bezauer Heimatmuseums, dem Ausverkauf unersetzbaren Kulturgutes heftigen Widerstand entgegen. Im Jahre 1918 erwarb sie das Haus Nr. 181 in Ellenbogen, das sie zwei Jahre später dem neu gegründeten Heimatschutzverein als Schenkung überließ.

 

Dieses historische Bauernhaus des Hinteren Bregenzerwaldes ist ohne Wirtschaftsteil, gewährt aber heute noch guten Einblick in die Wohn- und Lebensverhältnisse in einer nach wie vor von Holzarchitektur geprägten Landschaft.

Heimatmuseum (Denkmalhof) Bezau | (c) Amt der Vorarlberger Landesregierung / Abteilung IIc, Foto: Günter König
IE6 Height
Kontakt Museen intern Impressum Andere Museen und Sammlungen
Karte BezauAlberschwendeBezauBlonsBludenzBregenzBürserbergDornbirnEggFeldkirchFrastanzGaschurnHardHittisauHohenemsKoblachLauterachLechLochauLustenauRankweilRiefensbergRiezlernRöthisSchoppernauSchröckenSchrunsSchwarzachSchwarzenbergSilbertalSonntagWald am ArlbergBartholomäberg