Land Vorarlberg

Museum der Stadt Bludenz

 

Der Bludenzer Stadtarchivar Alfons Leuprecht (1867-1940) legte schon vor dem Ersten Weltkrieg eine Sammlung historischer, volks- und naturkundlicher Gegenstände, die in Beziehung zu Bludenz standen, an. Von der Gründung des Feldkircher Heimatmuseums im Jahre 1912 angeregt, nahmen gleichgeartete Bemühungen in Bludenz ab dem Jahre 1918 Gestalt an. 1922 konnte das Museum im Oberen Tor eröffnet werden. 1947 trat die Stadt Bludenz als Betreiberin an die Stelle des vormaligen Museumsvereines.

 

 

 

1963 muss das Museum auf Grund rechtlicher Probleme in Zusammenhang mit Raumabtretungen an das ans Obere Tor angrenzende Privathaus geschlossen werden. Die Wiedereröffnung erfolgte 1971, wobei die die Gestaltung weiterhin den Konzepten Alfons Leuprechts aus den Gründungsjahren des Museums entsprach.

 

 

 

2002 hat der Geschichtsverein Region Bludenz das Stadtmuseum Bludenz anlässlich der 80. Wiederkehr seiner Eröffnung zum Thema gemacht. Die Stadt Bludenz hat in der Folge ein Museumskonzept und die Erfassung des Inventars in Auftrag gegeben. Seit Jänner 2019 wird die Dauerausstellung im Oberen Tor im Rahmen eines aus dem Leader-Programm der Europäischen Union geförderten Projekts erneuert.

 

Museum der Stadt Bludenz | (c) Amt der Vorarlberger Landesregierung / Abteilung IIc, Foto: Günter König
zurückdrucken
IE6 Height
Videos Kontakt Museen intern Impressum Museen überregional
Karte BludenzAlberschwendeBezauBlonsBludenzBregenzBürserbergDornbirnEggFeldkirchFrastanzGaschurnHardHittisauHohenemsKoblachLauterachLechLustenauRankweilRiefensbergRiezlernRöthisSchoppernauSchröckenSchrunsSchwarzachSchwarzenbergSilbertalSonntagWald am ArlbergBartholomäbergMäderHirscheggNenzingDamülsWarth