Land Vorarlberg

Stoffels Säge-Mühle

Am Weg vom Palast zur Bergparzelle Reute, am Salzbach, liegt das historische Kerngebiet der Hohenemser Wirtschaft. Hier zwischen Schloßberg und Einfirst – das alte Rathaus steht ebenfalls dort – entwickelte sich ein ansehnliches Gewerbegebiet, das die Kraft des Wassers nutzte.

 

Insgesamt wurden im Laufe der Zeit ( seit 1549 ) vier Mühlen, acht Sägen, Werg-, Hanf- und Lohestampfen vom Salzbach angetrieben. Stoffels Säge-Mühle ist der letzte Rest davon. Auf dem Anwesen Sägerstraße 11 bestanden ursprünglich auch zwei herrschaftliche Sägen, die 1803 bzw. 1812 in private Hände verkauft wurden.

 

Seit damals läßt sich der ununterbrochene Betrieb als Säge und später, ab 1878, als Mühle nachweisen. Die Anlage, soweit bekannt, die immer mit zwei Wasserräder angetrieben wurde, ist seit 1835 im Besitz der Familie Kick-Amann mit Hausnamen „Stoffels“. Im Jahre 1956 wurde der Mühlebetrieb und im Jahre 1979 der Sägebetrieb eingestellt. Das Museum verdankt die heutige Form der bewundernswerten Privatinitiative der Familie Alois Amann, die in jahrelangem Bemühen dem Gewerbe ihrer Vorfahren ein Denkmal gesetzt hat.

Stoffels Säge-Mühle | (c) Amt der Vorarlberger Landesregierung / Abteilung IIc, Foto: Günter König
zurückdrucken
IE6 Height
Videos Kontakt Museen intern Impressum Museen überregional
Karte HohenemsAlberschwendeBezauBlonsBludenzBregenzBürserbergDornbirnEggFeldkirchFrastanzGaschurnHardHittisauHohenemsKoblachLauterachLechLustenauRankweilRiefensbergRiezlernRöthisSchoppernauSchröckenSchrunsSchwarzachSchwarzenbergSilbertalSonntagWald am ArlbergBartholomäbergMäderHirscheggNenzingDamülsWarth